Go to content Go to navigation Go to search

The American Dream … New York Cheesecake

28.06.2007 vonFranz

recipe in English

Er ist ein Highlight amerikanische Kochkunst:: The New York Cheesecake. Hier eine Variante, die im legendären Restaurant Lindy’s lange für Furore gesorgt hat. Lindy’s gibt es schon lange nicht mehr, da muss man den Kuchen eben selbst backen.Und weil im “Kochtopf” gerade das “American Cooking Festival” läuft, reiche ich dieses Rezept natürlich gerne als meinen Beitrag ein.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1
Titel: New York Cheesecake
Kategorien: Backen, Kuchen
Menge: 1 Kuchen

Zutaten:
Kuchenboden:
Fett (für die Form) oder Backpapier
40 Gramm Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse (evt. gemischt)
60 Gramm Butter
85 Gramm Vollkornzwieback
40 Gramm Zucker
Käsemasse:
1,4 kg Frischkäse Doppelrahmstufe (z. B. Philadelphia)
360 Gramm Zucker
50 Gramm Saure Sahne
30 Gramm Mehl
Je 1 EL Zitronen- und Orangenschale, unbehandelt,
– fein gerieben
1 Essl. Zitronensaft
2 Teel. Vanilleextrakt (aus dem Delikatessgeschäft)
2 Eigelb
5 Eier (Größe M)
Guss:
200 Gramm Saure Sahne
20 Gramm Zucker

Quelle:
frei aus dem STERN 27/2003
– Erfasst *RK* 27.06.2007 von
– Franz Schumacher

Zubereitung:
Eine Springform (26 cm) einfetten. Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett unter Rühren leicht rösten, erkalten lassen und in einem Blitzhacker zerkleinern. Butter schmelzen. Zwieback in eine Plastiktüte geben und mit einem Rollholz zerbröseln oder im elektrischen Blitzhacker zerkleinern. Brösel, Zucker, Nüsse und geschmolzene Butter verrühren. Die Masse in die Form geben und
gleichmäßig verteilen. Den Boden mit einem Stück Klarsichtfolie abdecken und die Krumen mit der Hand fest andrücken (durch die Folie bleiben die Brösel in der Form und kleben nicht an der Hand). Die Folie entfernen, den Backofen auf 135 Grad C Umluft vorheizen.

Frischkäse in eine Rührschüssel geben und cremig schlagen. Nacheinander Zucker, saure Sahne, Mehl, Zitronen- und Orangenschale, Zitronensaft und Vanilleextrakt, dann jeweils einzeln die Eigelbe und die ganzen Eier einarbeiten. Käsemasse in die vorbereitete Form geben und glatt streichen. Die Springform auf die unterste Einschubleiste im Backofen stellen.

Nach 20 Minuten den Kuchen herausnehmen und mit einem spitzen Messer einmal um den Rand fahren. Den Kuchen 20 Minuten außerhalb des Ofens stehen lassen, dann für weitere 110 Minuten backen. Durch die Unterbrechung gart der Kuchen gleichmäßiger. Damit er sehr hell bleibt, den Kuchen die letzten 50 Minuten mit einem Stück Backpapier abdecken. Falls der Backofen nicht gleichmäßig heizt, sollte man die Form jetzt etwas drehen.

Cheesecake aus dem Ofen heben und 20 Minuten ruhen lassen. Die Ofentemperatur auf 160 Grad C Umluft erhöhen. Für den Guss saure Sahne und Zucker verrühren, auf den Kuchen gießen, glatt streichen und weitere 10-15 Minuten backen. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen und am besten bis zum nächsten Tag kalt stellen.

Vor dem Servieren die Springform einige Sekunden auf einer Herdplatte erwärmen. Durch die Wärme löst sich der Teigboden leichter. Dann den Rand entfernen und den Kuchen auf eine
Servierplatte gleiten lassen.

http://www.einfachkoestlich.com

=====

Natürlich schmeckt dieser Kuchen furchtbar lecker. Es steckt so viel Gutes darin, dass man ein Stück davon schon als kleine Mahlzeit werten muss. Egal, er ist die Sünde wert, und schließlich backt man ihn ja auch nicht jeden Tag, denn etwas Zeit muss man sich dafür schon nehmen: 3 – 4 Stunden, aber kompliziert ist eigentlich nix dabei.

Die Springform ist nicht gefettet, sondern mit Backpapier ausgelegt. Weil ich noch trockene Biskuitkrümel hatte, habe ich die statt des Zwiebacks genommen. Funktionierte auch ganz gut. Das Verrühren des Belags ist anfangs etwas mühselig und spritzt auch ziemlich durch die Gegend. Deshalb habe ich die Rührschüssel beim Rühren in die Spüle gestellt.
Nach dem Vorbacken wird der Kuchenrand mit einem dünnen Messer von der Form gelöst. Hier sollte man nicht zimperlich, sondern gründlich vorgehen, damit der Kuchen später gleichmäßig hochsteigen kann und nicht irgendwo am Rand festklebt (wie bei mir).

Nach knapp 2 Stunden Hauptbackzeit sollte der Kuchen 2-3 cm über den Formenrand aufgegangen sein. Wenn er aus dem Ofen kommt, wird er etwas zusammensinken. Jetzt sollte man darauf achten, dass der Kuchenrand nicht oben an der Form hängenbleibt, sondern ihn ringsum vorsichtig ein bisschen nach innen drücken, damit der ganze Deckel absacken kann.
Wahrscheinlich genügt die Hälfte der im Rezept angegebenen Gussmenge. Sie sammelt sich sowieso in der Kuchenmitte und bleibt etwas flüssig.
Mein Cheesecake sieht nun etwas traurig aus, und ich frage mich, ob das so sein muss, ob das Rezept nicht funktioniert, oder ob ich wohl irgendeinen schlimmen Fehler gemacht habe?

Am Schluss wird der New York Cheesecake aber kurz vor dem Servieren noch mit Obst belegt und mit Fruchtmousse serviert, weiß der STERN.

Einfach köstliches Glück gehabt!

Vielleicht kriegt ihr den Kuchen ja ohne Risse hin. Probieren lohnt sich allemal.



7 Responses to “The American Dream … New York Cheesecake”

  1. nesrin sagte:

    Sieht einfach köstlich aus.Ich hoffe,wenn ich probiere,sieht gleiche aus.Danke für den Rezept.

  2. Oliver sagte:

    Danke für das Rezept. Habs am Wochenende probiert, der Kuchen ist lecker. Man bekommt aber mit weniger Zeitaufwand mindestens einen ebenbürtigen Cheesecake hin.

  3. รับแปลเอกสารภาษา sagte:

    Thank you for taking the time to go to with me these days. Your words of encouragement lifted my spirits and I have a a lot much better point of view on large picture. I truly enjoy your thoughtfulness.

  4. Jackelyn Jereb sagte:

    Hi, I think that I saw you visited my site so I came to “return the favor”.I’m attempting to find things to enhance my web site!I suppose its ok to use a few of your ideas!!

  5. Rea Driggs sagte:

    Pretty nice post. I just stumbled upon your blog and wished to say that I have really enjoyed surfing around your blog posts. After all I’ll be subscribing to your feed and I hope you write again soon!

  6. Malena Rosman sagte:

    Hello, i think that i saw you visited my weblog thus i came to “return the favor”.I’m trying to find things to enhance my website!I suppose its ok to use some of your ideas!!

  7. Victor Flaggs sagte:

    wonderful. I really like what you’ve acquired here, certainly like what you are stating and the way in which you say it. You make it entertaining and you still care for to keep it sensible. I can’t wait to read much more from you. This is really a wonderful web site.