Einfach vorbei.

Zugegeben, in den letzten Monaten ist es eher still geworden bei einfachkoestlich.com.

Nur noch wenige neue Beiträge habe ich eingestellt. Nicht, dass ich weniger gekocht hätte. Auch habe ich immer wieder neue Rezepte ausprobiert und entwickelt. Allein, die Zeit dies alles im Blog zu dokumentieren, war nicht mehr da.

Meine neue Leidenschaft, das Gitarrespielen, braucht inzwischen einen großen Teil meines Interesses. Dazu kommt der Ärger mit meinem Foto-Hoster „photobucket“, der immer wieder meinen Foodfoto-Account gesperrt hat, wohl um mich in einen kostenpflichtigen Vertrag zu pressen:

Vor „photobucket“ kann ich also nur warnen!

Obendrein ist mein Blogdesign mal wieder gehackt worden, und ich habe keine Lust mehr, noch einmal viel Zeit ins Reparieren zu investieren. Schade, denn eigentlich wollte ich den Blog immer als meine online-Rezeptsammlung nutzen.

Wegen all dem ist Schluss mit einfachkoestlich.com.


Fast neun Jahre hat mir das Foodbloggen viel Freude gemacht und eine Menge nette Leute habe ich dabei kennengelernt. Den treuen Lesern von einfachkoestlich.com danke ich für ihre Aufmerksamkeit, den vielen Bloggerkollegen für die tollen Rezepte, die ich nachkochen durfte, und besonders bedanke ich mich bei all den Ur-Foodbloggern wie zum Beispiel Petra (Chili & Ciabata), Ulrike (Küchenlatein) und Zorra (Kochtopf), die mich überhaupt erst angeregt haben, selbst einen Foodblog zu schreiben. Hier müsste eine lange Liste folgen, wollte ich alle erwähnen, die ich schätze und an die ich jetzt denke.

Euch allen wünsche ich weiterhin viel Freude und Erfolg beim Kochen

und natürlich höchsten Genuss bei Tisch

Euer Franz

Düsseldorf, 13.04.2015