Go to content Go to navigation Go to search

Eine Vin-vin-Situation

18.01.2008 vonFranz

Vor vier Jahren habe ich zum ersten mal den köstlichen Vin d’orange angesetzt. Das Rezept stammt aus dem Buch Kulinarische Geheimnisse von Hervé This-Benckhard, dem französischen Pabst der Koch-Physik und -Chemie. Falls man sich für so etwas interessiert, sollte man lieber zu dieser erweiterten Ausgabe des Buches vom gleichen Autor greifen.

Jetzt, von Mitte Januar bis etwa Mitte Februar, ist es wieder so weit: nur in dieser kurzen Zeit gibt es Bitterorangen bei uns auf dem Markt, die für dieses Rezept unersetzlich sind. Ohne dass wir es voneinander wussten, hatte eine Freundin damals auch einen ersten Ansatz des Orangenweins gewagt – also eine echte Vin-vin-Situation -, und als wir unsere Ergebnisse verglichen haben, musste ich neidlos zugeben, dass sie das bessere Händchen dafür hat. Während ihr fertiger Orangenwein einen einzigartigen Wohlgeschmack besitzt, war meine Version viel zu bitter und konnte auch bei der Intensität des Aromas nicht mithalten.

Also ließ ich besser die Finger davon, während sie jedes Jahr erneut hervorragenden Vin d’orange produziert. Mir blieb die Hoffnung, hier oder da vielleicht ein Schlückchen von ihr abzubekommen.


Gestern war es wieder so weit, es wurde neuer Orangenwein angesetzt, ich durfte Fotos davon machen und obendrein eine große Flasche der Vorjahresproduktion mit nach Hause nehmen – liebe Magi, ich weiß das sehr zu schätzen.

Weil sie inzwischen schon so viel Erfahrung mit dem Ansatz hat, hat unsere Freundin das Rezept für sich längst verändert und variiert einen Teilansatz jedes Jahr erneut.

Hier ist das Originalrezept von This-Benckhard, von dem man ausgehen sollte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.1

Titel: Orangenwein
Kategorien: Likör, Wein
Menge: 6-7 Flaschen Wein

Zutaten:
1 Liter Obstbrand (45%)
4 bittere Orangen, ungespritzt
1 Zitrone, ungespritzt
1 Vanilleschote
5 Flaschen Weißwein
1 kg Zucker

Quelle:
Hervé This-Benckhard „Rätsel und Geheimnisse der Kochkunst“
– Erfasst *RK* 17.01.2008 von
– Franz Schumacher


Zubereitung:
Orangen und Zitronen waschen und in ein großes Glasgefäß geben, Vanilleschote (oder auch etwas Zimt und/oder eine Nelke) dazu und mit dem Obstbrand übergießen, dass alle Früchte bedeckt sind.

Luftdicht verschließen und an einem kühlen, lichtgeschützten Ort 3 Monate ruhen lassen, dann abseihen ohne die Früchte auszupressen.

Weißwein und Zucker zur Flüssigkeit geben, verrühren, in saubere Flaschen füllen und luftdicht verschließen. Wieder kühl und lichtgeschützt mindesten drei, besser neun Monate lagern, falls Sie so lange warten können.

Der Geschmack wird noch besser, wenn der Wein in einem Eichenfass reift. Da man selten ein Eichenfass zur Verfügung hat, kann man auch einen Eichenspan, der zuvor im Backofen etwas „geröstet“ wurde, mit in die Flasche geben.

http://www.einfachkoestlich.com

=====

Es ist schon eine beträchtliche Menge, die hier angesetzt wurde. Doch aus den meisten dieser Bitterorangen wird Marmelade gekocht werden.

… Home …



7 Responses to “Eine Vin-vin-Situation”

  1. Bolli sagte:

    Oh wie köstlich!!!!

    Kannst Du dann gerne mit nach Paris bringen, wenn Du kommst! Deine Freundin Maggi sollte mal daran denken, den echt gelungenen vin d’orange zu verkaufen, ich kenne ein paar Abnehmer……
    Kompliment bitte weiterreichen, die Photos sind auch super!

  2. lamiacucina sagte:

    Ich habs sonst überhaupt nicht mit Likörchen, dieser Eintrag und die Fotos sind so schön, dass ich gerne mal ein Gläschen probieren würde.

  3. Véronique sagte:

    Mein Vin d’Orange Vorrat wird leider immer automatisch aufgefrischt, denn viele machen Orangenwein in Südfrankreich: Ansonsten würde ich auch versuchen, denn die schöne Fotos geben einfach Lust dazu.

  4. Dolce sagte:

    Mal schaun’ wo ich die Bitterorangen auftreiben kann, dürfte ja in München kein Problem sein. Dein Bericht und die wunderschönen Fotos machen echt Lust selbst zu experimentieren!

  5. Jutta sagte:

    Ich hätte auch schon Lust, den Vin d’Orange mal zu probieren, so gut sieht das alles aus. Ich habe bei Ansicht der Orangen schon begonnen, hochzurechnen, wieviel Liter Wein ihr so produziert. Da hätte man bestimmt ein Fass benötigt. Marmelade ist aber auch gut. Gibt es dazu vielleicht auch ein Rezept?

  6. Ulrike aka ostwestwind sagte:

    Lecker, ich will auch!

  7. DMBLGIT February 2008: The Roundup sagte:

    [...] Vin d’Orange from Franz of einfachkoestlich.com is the winner in the originality category. [...]